home

Diese Woche im Kisterl Granatäpfel

Der Granatapfel ist die Beere des Granatapfelbaumes oder -strauches. Die Beere hat eine ledrige, harte Schale, deren Farbe von scharlachrot bis orangegelb reichen kann. Im Inneren befinden sich in rund 10 Fächern die kostbaren Samenkerne der Frucht, nach denen der Granatapfel (granum = Kern) auch benannt ist. Der schmackhafte Teil dieser Frucht ist die rötliche, süß-saure und saftige Samenschale.

Lagerung:

Die mögliche Lagerdauer beträgt ca. 2 bis 3 Monate. Kurzzeitlagerung zwischen 8 und 15 °C. Nährwert: Besonders als Radikalenfänger ist der Granatapfel in letzter Zeit zu einer gewissen Berühmtheit gelangt. In zahlreichen Studien wurde belegt, dass seine Antioxidantien wichtige Schutzfunktionen bei einer Reihe von Krankheiten – von Bluthochdruck bis Diabetes – bewirken können. Außerdem beinhalten sie reichlich Kalium, das für die Nerven gut ist sowie Vitamin C und Pantothensäure. Durch einen hohen Anteil an Phytoöstrogenen wirken sie auch bei Wechselbeschwerden höchst positiv. Nicht zuletzt sei auch noch seine seit langem vermutet aphrodisische Wirkung erwähnt. Wissenswertes: Während der Granatapfelsaison von September bis Dezember ist es wichtig, beim Kauf darauf zu schauen, dass die Früchte schwer sind und eine schöngefärbte Schale haben. Schrecken Sie nicht vor einigen bräunlichen Flecken zurück – die dürfen ruhig sein. Um an den Granatapfelsaft zu kommen, kann man einen Strohhalm direkt in die Frucht stechen und so aus der Frucht trinken. Allerdings sollte man dazu die Frucht vorher kräftig auf einer harten Oberfläche hin- und herrollen. Weiter verbreitet ist allerdings die Methode, den Granatapfel zu halbieren und dann die Samen mit einem Löffel herausklopfen. Man nimmt die halbierte Frucht, mit der Schnittfläche nach unten, in die Hand und schlägt mit einem Löffel auf die Schale. Die Kerne lösen sich und fallen heraus. Aufpassen muss man dabei nur auf seine Kleidung – der austretende Saft geht so schwer aus Kleidern heraus, dass man ihn auch zum Färben von Teppichen verwendet.

Grüß Gott!

Verwöhnen Sie sich und Ihre Familie durch wöchentliche Lieferungen von Gemüse und Obst vom Biobauernhof Breitenfurt. Nicht nur, dass die bäuerlichen Köstlichkeiten zu Ihnen nach Hause kommen, können Sie noch mehr erwarten: Interessante Gemüsearten, Angebote der Saison, Produkte aus unserer Vorratskammer, interessante Rezepte und vieles mehr an Kundenservice. Damit wollen wir Abwechslung und Freude in Ihren Haushalt bringen. Auf den folgenden Seiten erfahren Sie mehr über unsere Idee. Erntefrisch vom Feld, diesen Genuss möchten wir Ihnen gerne mit dem gratis Lieferservice (im Bereich Hauszustellung) von „biomitter bringt‘s“ vermitteln und ins Haus bringen oder in ganz Österreich per Postzustellung (Post Next Day fresh Zustellung für Lebensmittel). Wir laden Sie ein, es einfach einmal mit unseren biologischen Köstlichkeiten und Leckereien zu versuchen.

Wir freuen uns auf Sie!

Sabine und Wolfgang Mitter!

Über eine objektive Bewertung würden wir uns sehr freuen.

home.txt · Zuletzt geändert: 19.09.2018 von wolfgang

Seiten-Werkzeuge